Psychologisches Institut der Persönlichkeitsentwicklung

Wissenswertes zur Show-Hypnose

Medizinische Hypnose wird leider oft mit der in den Medien sehr präsenten Bühnen- oder Show-Hypnose verwechselt.

Beides hat jedoch nichts mit der medizinischen Hypnose zu tun. Moderne klinische Hypnose ist eine ärztliche und psychotherapeutische Behandlung mit dem Ziel, Menschen zu geistiger und körperlicher Gesundheit zu verhelfen.

Die Voraussetzung für die Ausübung solch einer Behandlung ist eine umfangreiche Ausbildung und die Verpflichtung, die Hypnose verantwortungsvoll, ausschließlich zur Heilung, zu benutzen.

Die Show-Hypnose dagegen möchte einfach nur ihr Publikum unterhalten, oft ohne Rücksicht auf die Würde und Persönlichkeit des einzelnen Menschen zu nehmen.

Wie ein Hypnotiseur für Heilungszwecke kann auch ein Show-Hypnotiseur die Menschen sehr gut einschätzen.

Dies nutzt er während seines Programms. Am Anfang der Show baut er Spannung sowie eine Erwartungshaltung auf; währenddessen beobachtet er sehr genau das Publikum. Er muss schnell herausfinden, wer von den Zuschauern gerne im Mittelpunkt stehen würde; alternativ wählt er eine Person aus, die er bereits vor der Show gezielt im Publikum platziert hat. Diese Menschen befolgen freiwillig den Anweisungen des Hypnotiseurs. Durch den Erwartungsdruck des Publikums und den eigenen Willen, den Anderen beweisen können, dass es „funktioniert“, begibt sich der Freiwillige unterbewusst in die Hand des Hypnotiseurs.

Wenn Sie nicht hypnotisiert werden wollen, kann Sie kein Hypnotiseur dazu zwingen. Und wenn Sie unter Hypnose stehen, müssen Sie nichts tun, was sie nicht möchten.